Selfie auf: Jan van Wijckerslot, Selbstbildnis, 1669
Selfie, LEICA meets ctenophora, 08.02.2015 © JORIS WEGNER / Courtesy JORIS-WEGNER.DE

Selfie - Die Kunst im Bild zu sein

Der Workshop 'Selfies - Die Kunst im Bild zu sein' im Museum der bildenden Künste Leipzig wird von dem Leipziger Fotografen Frank-Heinrich Müller geleitet. Er hat sich bei der Konzeption des Workshops von zwei sehr unterschiedlichen Werken inspirieren lassen. Johann van Wikkersloot spielt in seinem barocken Werk "Selbstbildnis des Künstlers" (1699) virtuos mit vielschichtigen Symbolen und Bildebenen, während der skandalumwitterte Provokateur Jonathan Meese in seiner wandfüllenden Collage "Der Propagandagott Napoleon Delarge" (2004) zahlreiche fotografische Selbstportraits mit den Bildern von Filmstarts und einem Historiengemälde vom flüchtenden Napoleon in Leipzig mixt.

Im Zentrum des Workshops steht die praktische Arbeit mit sogenannten Selfie-Sticks. Diese ausziehbaren Stangen ermöglichen einen größeren Abstand zwischen (Handy-)Kamera und Model. Durch diese Stative, die wie ein Fern-Auslöser genutzt werden können, eröffnen sich völlig neue Perspektiven und Möglichkeiten.

Wer bereits einen Selfie-Stick hat, kann diesen gerne zum Workshop mitbringen.

Wir bitten um einen Unkostenbeitrag von 5,- Euro pro Person.

 

Termin: Mittwoch, 25. Februar 2015

Anmeldungen zum Workshop:
Kirsten Huwig
0341 / 216 99 958
kirsten.huwig@leipzig.de

 

Der Workshop im Museum der bildenden Künste Leipzig wird unterstützt von Rollei und ist eine Kooperation mit dem Hörfunksender MDR-Figaro, der in einem Wettbewerb nach den interessantesten Selfies sucht. Eine Jury und die Hörer des Senders prämieren die besten eingereichten Arbeiten, die im Anschluss in einer Austellung auf der Moritzburg Halle zu sehen sein werden.

Mehr Informationen zum Thema Selfie und den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.