AusstellungenVorschau

CREDO KIRCHE IN DER DDR

Fotografien von Harald Kirschner

22. Mai bis 28. August 2016

Die Ausstellung zeigt an einzelnen Beispielen kirchliches Leben in der DDR der 1980er Jahre. Traditionelle Feiern, Wallfahrten, Jubiläen, Katholikentreffen, Gemeindeleben und gelebte Ökumene bilden den inhaltlichen Schwerpunkt. Der 1944 im böhmischen Reichenberg (dem heutigen Liberec) geborene Fotograf Harald Kirschner … weiter lesen

ARNOLD, FISCHER, RICHTER

Gehaltene Zeit

3. Juli bis 3. Oktober 2016

Erstmals werden die Fotografen Ursula Arnold (1929–2012), Arno Fischer (1927–2 011) und Evelyn Richter (*1930) zusammen präsentiert. „Weggefährten“ setzt ihre Oeuvres mit einander in Beziehung, zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie die jeweiligen spezifischen Sichtweisen und Handschriften auf. Drei Lebensläufe und Lebenswerke von einflussreichen Fotografen, die jeweils einen sehr eigenen Weg wählten, um sich den Bildvorstellungen der DDR zu entziehen, sind zu entdecken. … weiter lesen

SIGHARD GILLE

ruhelos

30. Oktober bis 22. Januar 2017

Das Museum der bildenden Künste Leipzig zeigt im Herbst 2016 die erste umfassende Retrospektive des malerischen Werkes von Sighard Gille (*1941 Eilenburg). Präsentiert werden etwa 70 Gemälde von den späten 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Anlässlich der Ausstellung erscheint das vollständige Werkverzeichnis seiner Gemälde. In der Ausstellung wird ein Fokus auf Gilles Schaffen in der DDR gerichtet, als der Künstler in der Haltung eines einfühlsamen, aber auch ironischen Kommentators alltägliche Situationen des Lebens im Sozialismus festhielt. … weiter lesen

Nolde und die Brücke

12. Februar bis 5. Juni 2017

Emil Nolde gehört zu den herausragenden Künstlern des 20. Jahrhunderts. Die Künstlergruppe „Brücke“, die 1905 in Dresden von Fritz Bleyl, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff gegründet wird, zählt zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus. Diese Anfang 20-Jährigen sind von den „Farbenstürmen“ des bald eine Generation Älteren Noldes begeistert und bieten ihm im Februar 1906 die Mitgliedschaft an. Es kommt zum künstlerischen Austausch. … weiter lesen