AusstellungenVorschau

MICHAEL TRIEGEL

Logos und Bild

11. Mai bis 6. August 2017

Das Biblische Wort und seine bildliche Darstellung sind in der christlichen Religion über die Jahrhunderte hinweg kontrovers verhandelt worden. In der Reformation wurden Bilder, die eine religiöse Verehrung erfuhren, verbannt. Die von Luther in die Volkssprache übersetzte Bibel gab den Gläubigen die Möglichkeit, das Wort Gottes selber zu erfahren und nicht durch Bilder zu imaginieren. … weiter lesen

Die Künstler in der Fremde

Werke aus der Graphischen Sammlung

24. August bis 19. November 2017

Künstler sind zu wahren Transitreisenden innerhalb einer globalen Kunstwelt voller mondialer Transferprozesse geworden, die ihre Inspiration in den schier grenzenlosen Kommunikationsmöglichkeiten finden. Der Schritt in die Fremde, das Verlassen bekannter Gefilde oder der eigenen Heimat ist jedoch kein reines Phänomen der heutigen Zeit. Schon die Werke vorangegangener Künstlergenerationen sind von Bewegungsprozessen geprägt, die einen fruchtbaren kulturellen und künstlerischen Austausch eingeleitet haben. Besonders mit Beginn des 19. Jahrhunderts – einer Zeit, in der das Reisen und damit das Überwinden von Ländergrenzen durch technischen und gesellschaftlichen Fortschritt zur Selbstverständlichkeit geworden ist – lässt sich eine bewusste ästhetische Auseinandersetzung mit fremden Kulturen, jenseits allen wissenschaftlichen Interesses, konstatieren. … weiter lesen

Ayse Erkmen & Mona Hatoum

Displacements/Entortungen

18. November bis 18. Februar 2018

Mit der Ausstellung Displacements/Entortungen initiiert das Museum der bildenden Künste Leipzig einen Dialog zwischen den Künstlerinnen Ayşe Erkmen (Istanbul) und Mona Hatoum (Beirut). Es ist die erste Doppelausstellung der beiden international bekannten Künstlerinnen. Sowohl Erkmen als auch Hatoum haben künstlerische Positionen entwickelt, in denen die Reflexion über die Spezifität eines Ortes und damit verbundener gesellschaftlicher und politischer Fragen eine wichtige Rolle spielen. … weiter lesen