Nolde-Atelier

 

Blumensträuße bauen, Farbenstürme malen und Porträts nach Modell zeichnen…

All das und vieles andere könnt ihr im Nolde-Atelier selbst ausprobieren. Die offene Werkstatt lädt Besucher ab 10 Jahren ein zu den Werken der Ausstellung „Nolde und die Brücke“ selbst kreativ zu werden. Immer mittwochs und samstags finden zusätzliche Themen-Nachmittage statt, die durch das Team der Vermittlung des MdbK angeleitet werden. An diesen Tagen könnt ihr noch mit weiteren Techniken und Materialien experimentieren. Es darf gebaut, getuscht, aquarelliert und geklebt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

*Download Nolde-Atelierheft

Themen-Nachmittage am Mittwoch (14:00 – 18:00 Uhr) und am Samstag (12:00 – 16:00 Uhr)

15. und 18. März: Ein Strauß Buntes
Mit verschiedenen Techniken werden Blumen gefaltet, geschnitten und geklebt. Ein großer Blumenstrauß regt an diesen zu zeichnen

22. und 25. März: Schwarz weiß Gedrucktes
Mit einfach umsetzbaren Drucktechniken setzen wir uns mit den Grafiken der Brücke-Künstler auseinander.

29. März und 1. April: Alles fließt
Die Aquarelle in der Ausstellung inspirieren uns die Farben fließen zu lassen.

5. und 8. April: Mit der Linie zum Porträt
Mit verschiedenen Zeichentechniken nähern wir uns dem (Selbst-)Porträt.

12. und 15. April: Das schnelle Schwarz
Fritz Bleyl hat aus dem fahrenden Zug Zeichnungen gemacht. Mit schnellen Strichen lassen wir die Tusche auf dem Papier tanzen.

 

Eintritt bis 18 Jahre frei

*Download Nolde-Atelier Flyer