Barbara Klemm, Stephan Balkenhol, Berlin 2011 © VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Barbara Klemm, Gerhard Richter, Köln 2002 © VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Ausstellungen
Barbara Klemm

Künstlerportäts

Barbara Klemm, 1939 in Münster/Westfalen geboren, wächst in Karlsruhe auf und lernt dort in einem Atelier für Porträtfotografie das fotografische Handwerk. Von 1959 an ist sie für die Frankfurter Allgemeine Zeitung tätig, seit 1970 als Redaktionsfotografin mit dem Schwerpunkt Feuilleton und Politik. Als Bildjournalistin ist sie eine Ausnahmeerscheinung. In der ihr eigentümlichen Unaufgeregtheit gelingt es ihr, unauffällig sich dem Geschehen zu nähern. Ohne Stativ, ohne lange Belichtungszeiten kann sie spontan reagieren. Meist mit zwei Kameras und zwei verschiedenen Objektiven ausgestattet, ist sie schnell handlungsfähig.

 

Barbara Klemm hat seit den frühen 70er Jahren Ostdeutschland und die Länder Osteuropas bereist. Vielleicht hat sie es deshalb auch verstanden, den Umbruch der Systeme, den Fall der Mauer und die Wiedervereinigung Deutschlands mit eindrucksvollen Bildern so zu dokumentieren, dass sich der Wandel vieler individueller Lebensläufe erahnen lässt. Und mit dieser Fähigkeit zur Empathie ausgestattet, hat Barbara Klemm in den letzten 50 Jahren die Welt erkundet. Ihre Fotografien zeichnen sich durch unmittelbare Nähe aus, ohne je der Gefahr des Voyeurismus zu erliegen. Es sind Bilder von nachempfundenen Geschichten, die mehr beeindrucken als verkündete Geschichte.

 

Barbara Klemm, deren Werk in den Sammlungen vieler Kunstmuseen präsent ist, erhielt 2010 den Max Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt. 2011 wurde sie ausgezeichnet mit dem Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste. In Leipzig nun zeigt sie parallel zur Ausstellung „Max Beckmann. Von Angesicht zu Angesicht“ 60 Künstlerportraits aus vier Jahrzehnten: Bildende Künstler, Schriftsteller, Musiker, Dirigenten und Philosophen. Die Bilder entbehren jeder Pose, sie zeugen vom Blickkontakt zur Fotografin, sind meist auf Augenhöhe entstanden. Barbara Klemm ist eine den Künstlern Vertraute.

 

Eröffnung

Freitag, 16. September, 19 Uhr

 

Künstlergespräch

Sonntag, 6. November, 11 Uhr

mit Barbara Klemm und Evelyn Richter